Wir verwenden Cookies, um Dir ein besseres Einkaufserlebnis zu bieten. Durch die Fortsetzung unsere Website zu besuchen, akzeptierst Du die Verwendung von Cookies. OK
Per Götesson enthüllt seine eigene Erforschung der Männlichkeit für die Frühjahr-Sommer Saison 2019
16

Per Götesson enthüllt seine eigene Erforschung der Männlichkeit für die Frühjahr-Sommer Saison 2019

Der in Schweden geborene Designer Per Götesson offenbart nur zu gerne seine Vorstellung einer neu definierten Männlichkeit, so auch wieder in seiner letzten Kollektion, die am 11. Juni 2018 im Londoner BFC Showspace präsentiert wurde. Der Designer zeigte eine Reihe von drapierten, offenen Strickwaren und Jacken, die ganz offensichtlich darauf abzielten, die dimensionalen Möglichkeiten von Jeans-Stoff zu erkunden, indem die Silhouetten drapiert oder enger geschnitten wurden. Er vereinfachte einen Oversized-Mantel, der sehr zurückgenommen daher kam, weil ihm Epauletten und Gürtel entzogen worden waren. 

Die Kollektion wirkte sehr weich, fast schon zerbrechlich wenn wir uns die rosa gebleichten Shirts einmal genauer ansehen. Und während die femininen Drapierungen der Kollektion eine empfindliche Note verliehen, unterstrichen die Army-Details, insbesondere die Cargo-Taschen und erdigen Töne, das für den Designer typische Zusammenspiel aus feminin und maskulin. Ein weiterer Fokus lag auf individuellen Stücken, die alle untereinander kombinierbar sind. Inspiriert von der Kunst des Drapierens bestand die Kollektion aus ärmellosen Jacken, gebleichten Shirts und offenen Strickwaren, ohne dabei den ursprünglichen Gedanken der Männermode aus den Augen zu verlieren. Und wieder einmal schaffte es der Designer die ideale Garderobe für seine fest etablierte, sanfte und dennoch maskuline moderne Herren-Anhängerschaft zu kreieren. 
Marie
Von Marie